Rittergut Positz

Rittergut im neuen Glanz

In Zusammenarbeit mit der dt. Stiftung für Denkmalschutz & dem Landesamt für Denkmalpflege werden die Sanierungs-, Rekonstruktions- und Wiederaufbauarbeiten des denkmalgeschützten Ensembles seit dem Jahr 2000 von unserem Büro baubegleitend betreut und realisiert. Für die ausgeführten Leistungen wurde unser Architekturbüro im Jahr 2004 mit dem Thüringer Denkmalpreis ausgezeichnet. Die vorh. Gebäudeteile des Rittergutes wurden unter Berücksichtigung der touristischen Ausrichtung abschnittsweise zu einem Wohn- und Urlaubsobjekt mit umfangreicher Gastronomie ausgebaut. Mit dem Kauf der Anlage durch die Bauherrschaft im Jahr 1997 wurde der Verfall der Anlage gestoppt. Ein Sanierungs- und Nutzungskonzept wird erarbeitet & der Bauzustand durch Bauhistoriker dokumentiert. Die Sicherung des Torhauses & die Erneuerung von Dach und Fachwerk der Westscheune erfolgt 1998. Hierbei musste zuerst eine Drainage zur Trockenlegung eingebaut werden. Die hofseitige Fachwerkwand sowie das Fachwerk im Gebäudeinneren werden saniert. Der Dachstuhl erhält eine Neueindeckung & neue Gauben. Die Rohbausanierung des Torhauses einschl. Strom, Wasser und Abwasser erfolgte 1999. Da die tragenden Holzbauteile durch massive Wassereinwirkung unbrauchbar geworden waren, wurde diese bis zum EG abgerissen. Fachwerkwände & Dachstuhl wurden auf den gesicherten Grundmauern neu errichtet. Der Innenausbau des Torhauses und Westscheune beginnt im Jahr 2000. Das Torhaus beherbergt heute die Wohnung der Bauherrschaft. In der Westscheune entstehen neue Ferienwohnungen. Mit Unterstützung der dt. Stiftung für Denkmalschutz, dem Landesamt für Denkmalpflege sowie der Dorferneuerung konnte die Sanierung des Herrenhauses im Südflügel im Jahr 2002 fortgeführt werden. Das gesamte Herrenhaus wurde in seiner ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Der ehemalige Barocksaal wurde anschließend rekonstruiert. Es erfolgte der Einbau einer gastronomischen Küche sowie eines neuen WC-Traktes. Die im 1. OG befindlichen Wohnungen werden heute als Ferienwohnungen vermietet. Der vorhandene Rittersaal in einem der Nebengebäude wird im Jahr 2005 saniert & zu einem Veranstaltungssaal für verschiedene Events (z.B. standesamtliche Trauungen) um genutzt. Ab 2008 erfolgt die Instandsetzung des östlichen Scheunentraktes & dessen Umnutzung als Bettenhaus. Im Erdgeschoss entsteht ein Aufenthaltsraum mit Küche zur Selbstversorgung. Eine neue Treppenanlage führt in das OG mit 11 neuen Doppelzimmern. Nach unserem Brandschutzkonzept wird u.a. eine zusätzliche Treppenanlage als Stahlkonstruktion an der Außenfassade errichtet. Mit fortschreitendem Ausbau wurde die Nutzung stetig erweitert. Damit verbunden ist ein wachsender Bedarf der angesiedelten Unternehmen an Lager-, Technik-, Wirtschafts- & Werkstatträumen. Diese sollen durch Erweiterung des Komplexes als Wirtschaftshof entstehen. Hierfür haben wir 2011 begonnen, einen Bebauungsplan für das Rittergut Positz zu erarbeiten. Die im Jahr 2008 sanierte & um genutzte Scheune zum Bettenhaus wird 2013 weiter ausgebaut. Hierbei wurde das Dachgeschoss als weitere Bettenebene zur Zimmervermietung unter Berücksichtigung unseres Brandschutzkonzeptes ausgebaut. Es entstanden 7 weitere Zimmer mit jeweils einem Bett & angegliederten Nassbereich. Die zukünftigen Sanierungsarbeiten können ebenfalls nur abschnittsweise erfolgen, da diese weiterhin abhängig von dem finanziell verfügbaren Rahmen sind. Geplante & momentan im Bau befindliche Maßnahmen werden baubegleitend fortgeführt, so dass ein Fertigstellungstermin der Gesamtanlage noch nicht genau festgelegt werden kann.

Bauherr:

Grundstücksgemeinschaft Schwarzer GbR

Realisierung:

ab 2000

Leistung:

Architektenleistung Leistungsphase 1-9

Sonstiges:

Thüringer Denkmalpreis (2004)

Ein Projekt der Format4Pro


Format4ier
Format4Pro
Format4Plus
Format4Immo