Sanierung und Umnutzung Klosterkirche

Respektvolle Sanierung

Im Ensemble der ehemaligen Klosterkirche ist der denkmalgeschützte Westflügel sowie das angrenzende Gebäude „Schlossgasse 31“ zu einem Gemeindesaal mit multifunktionaler Nutzung umbaut worden. Die ehemalige Klosterkirche ist neben der in Erfurt die einzig noch erhaltene Augustinerklosterkirche. Im Gebäudeteil Klosterkirche wurde ein mehrgeschossiger Saal hergestellt, in dem Gebäude der Schlossgasse die zugehörigen Nebenräume integriert. Diese Arbeiten fanden im Kontext zwischen Alt und Neu statt. Für die jetzige Garderobe wurde ein kleiner Glaskubus im Innenhof hinzugefügt. Unter Abstimmung mit dem Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie wurde die Sanierung der historischen Fassade sowie die neue Fenstergestaltung realisiert. Die Sanierungs- und Umbauarbeiten konnten durch Zuschüsse verschiedener Fördermittelgeber finanziert werden

 

Bauherr:

Stadt Neustadt a.d. Orla

Fertigstellung:

2017

Leistung:

Architektenleistung Leistungphase 1-9

 

Sonstige Leistung:

Brandschutzkonzept

Bruttogrundfläche:

625 m²

 

Ein Projekt der Format4Pro


Format4ier
Format4Pro
Format4Plus
Format4Immo